Wirtschaftsstandort

Egelsbach

Aus dem Schatten ins Licht

Lange fristete Egelsbach als südlichste und zweitkleinste Kommune des Kreises Offenbach ein Schattendasein auch in der Wahrnehmung vieler Unternehmen und Wirtschaftsvertreter. In den letzten zwei Jahren hat sich die Gemeinde aber auf den Weg gemacht, dieses Image abzuschütteln und sich zu einem attraktiven Wirtschaftsstandort weiterzuentwickeln.

Tobias Wilbrand
Bürgermeister
Foto: Gemeinde Egelsbach

Themen dieser Ausgabe

Der Expertenrat wird im Rahmen des neuen Wirtschaftsstandortkonzepts eingerichtet, das Offenbach attraktiver für Unternehmen machen soll. Das neue Gremium unterstützt und berät die Stadt, kann interne Empfehlungen aussprechen und die Arbeit der Wirtschaftsförderung ideenreich und öffentlichkeitswirksam begleiten. „Die Mitglieder des Expertenrats sollen über unsere bestehenden Kontakte hinaus dabei helfen, unsere Arbeit stetig besser zu machen“, erklärt Oberbürgermeister Felix Schwenke. „Außerdem sollen die Mitglieder als Botschafter für den Standort Offenbach werben.“

Im Forschungs- und Entwicklungsprojekt „HyFeDi“ – Hybride Fertigung von Dichtungen –
entwickeln die Kudernak GmbH aus Rödermark und das Institut für Druckmaschinen der
TU Darmstadt ein Verfahren, das die subtraktive und die additive Fertigung kombiniert. Das Projekt ist Teil des von der IHK Offenbach am Main mitinitiierten Forschungsnetzwerks „Future Factory“.

Der Koalitionsausschuss in Berlin hat sich auf ein umfangreiches Konjunkturprogramm geeinigt. Vom 1. Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2020 sollen niedrigere Umsatzsteuersätze gelten.