IHK-Vizepräsidentin Kirsten Schoder-Steinmüller. Foto: IHK.

Helfer in unruhigen Zeiten

Wie geht es weiter nach dem Brexit? Was passiert mit den US-Handelsbeziehungen, wenn Donald Trump Präsident der Vereinigten Staaten wird? Lasse ich von Geschäftsbeziehungen mit der Türkei besser die Finger? Fragen, die sich Unternehmer bis vor kurzem garnicht vorstellen konnten, sie sich stellen zu müssen. Die internationalen Märkte scheinen aus den Fugen zu geraten.

Anzeige

Themen dieser Ausgabe

Auf eine Entdeckungsreise vom Material zum Produkt gingen 20 Unternehmer und Interessenten zur Eröffnung des traditionellen Rundgangs der Hochschule für Gestaltung Offenbach (HfG). Eingeladen hatten der Fachbereich HfG-Design gemeinsam mit dem IHK-Netzwerk „Design to Business“.

Drei von vier Unternehmen in der Region Offenbach befürchten durch den Brexit politische und rechtliche Unsicherheiten, auch durch Austrittsbestrebungen weiterer EU-Länder. Dies ergab eine Umfrage der IHK Offenbach am Main, an der sich 100 international tätige Mitgliedsunternehmen aus Stadt und Kreis Offenbach beteiligten.

Das Messegeschäft ändert sich. Doch die zentrale Herausforderung bleibt: Wie kann ich bei den Messebesuchern in wenigen Sekunden Interesse für mein Unternehmen wecken? Wie kann ich den Strom der Vorbeilaufenden an meinem Stand zum Halten bringen?

OFFENBACHER WIRTSCHAFT - Das Magazin der Industrie- und Handelskammer Offenbach am Main
banner