Zwischenprüfung/Abschlussprüfung Teil 1 in anerkannten Ausbildungsberufen im Herbst 2017

Die IHK Offenbach am Main informiert bis Mitte Mai 2017 alle Ausbildungsbetriebe schriftlich, welche Auszubildenden zur Zwischenprüfung/Abschlussprüfung Teil 1 im Herbst 2017 vorgesehen sind. Für die in diesem Aufforderungs-/Anmeldeschreiben genannten Auszubildenden ist eine Anmeldung zur Zwischenprüfung nicht mehr erforderlich. Für die Anmeldung zur Abschlussprüfung Teil 1 ist der Anmeldeschluss der 31. Mai 2017. Spätere Anmeldungen können für diese Prüfung nicht mehr berücksichtigt werden.

Auszubildende, die im Schreiben genannt sind, jedoch nicht an der Prüfung teilnehmen sollen, müssen der IHK Offenbach am Main bis 31. Mai 2017 schriftlich gemeldet werden.

Die Teilnahme an der Zwischenprüfung/Abschlussprüfung Teil 1 ist Zulassungsvoraussetzung für die Abschlussprüfung/Abschlussprüfung Teil 2.
Zur Zwischenprüfung/Abschlussprüfung Teil 1 im Herbst 2017 werden von der IHK Offenbach am Main eingeplant:

Für die industriell-technische Zwischenprüfung:

  • Alle Auszubildenden in zweijährigen Ausbildungsberufen, deren Ausbildung in der Zeit vom 1. April 2016 bis 31. März 2017 begonnen hat.
  • Alle Auszubildenden, die aufgrund der Berufsgrundbildungsjahr- oder Berufsfachschul-Anrechnungsverordnung eine verkürzte Ausbildung in zweijährigen Ausbildungsberufen in der Zeit vom 1. Oktober 2016 bis 30. September 2017 begonnen haben beziehungsweise beginnen.

Für die kaufmännische Zwischenprüfung/Abschlussprüfung Teil 1:

Alle Auszubildenden in kaufmännischen und kaufmännisch-verwandten Ausbildungsberufen, deren Ausbildungsdauer

3 Jahre beträgt    Ausbildungsbeginn 1. März 2016
verkürzt    2 ½ Jahre beträgt    Ausbildungsbeginn 1. August 2016
verkürzt    2 Jahre beträgt    Ausbildungsbeginn 1. März 2017

Verkäufer/-in, Fachlageristen, Servicefahrer, Servicefachkraft für Dialogmarketing und Kaufleute für Dialogmarketing:

Ausbildungsbeginn 1. August 2016

Gastronomieberufe:

3 Jahre        Ausbildungsbeginn 1. August 2016
verkürzt    2 + 2 ½ Jahre    Ausbildungsbeginn 1. März 2017

Alle Auszubildenden, die vor den genannten Terminen ihre Ausbildung begonnen und noch keine Zwischenprüfung/Abschlussprüfung Teil 1 abgelegt haben.

Für Auszubildende, die zum Zeitpunkt der Prüfung das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ist gem. § 35 Abs. 2 Berufsbildungsgesetz (BBiG) der Ausbildungsbetrieb verpflichtet, die ärztliche Bescheinigung über die erste Nachuntersuchung gem. § 33 Abs. 1 Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) vorzulegen. Bitte reichen Sie eine Kopie der Bescheinigung ein.