Schulen begeistert von Partnerschaft

Ziemlich gute Freunde

Seit drei Jahren sind die Georg-Kerschensteiner-Schule (GKS) Obertshausen und das Lycée d’Hôtellerie et de Tourisme de Gascogne in Bordeaux/Talence Partner.

V.l.n.r.: Marie-Line Kholler, Schulleiterin der Partnerschule, Jonas Nowaczek, Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft, GKS-Schulleiter Dirk Ruber, die Schülerinnen Renate Tessmann und Jennifer Wittwer, die für ihre Teilnahme am diesjährigen Austausch geehrt wurden, und IHK-Geschäftsführer Friedrich Rixecker. Foto: GKS

In diesem Zeitraum haben mehrere französische Berufsschüler zwei- bis viermonatige Pflichtpraktika in Hessen und mehrere Kerschensteiner Auszubildende Auslandserfahrung im Rahmen eines einmonatigen Praktikums im Hotel-, Service- oder Küchenbereich in der Region Nouvelle-Aquitaine absolviert.

Mit dieser aktiv gepflegten Beziehung leisten beide Schulen einen kleinen, aber wichtigen Beitrag zur europäischen Mobilität von Auszubildenden.

Nun empfingen die Hessen die französische Schulleiterin Marie-Line Kholler, ihre für die internationalen Beziehungen des Lycée zuständige Kollegin Katia Lengrand und Hamza El Jaouhari, der Praktikant im Sprachcaffe Frankfurt ist. Der Delegationsbesuch diente dem Ausbau der Partnerschaft, insbesondere der Planung zukünftiger Schüler- und Lehreraustausche.

www.gks-obertshausen.de