Vollversammlung beschließt Handlungsrahmen für die IHK-Arbeit bis 2024

Zentrale Aufgabenstellungen zu relevanten Themen

Die Vollversammlung der IHK Offenbach am Main hat den Handlungsrahmen für die IHK-Arbeit 2019 bis 2024 mit dem Titel „#GemeinsamFitFürMorgen“ zusammen mit den hauptamtlichen IHK-Mitarbeitern und weiteren ehrenamtlich in der IHK engagierten Unternehmern erarbeitet und am 5. September 2019 beschlossen.

IHK-Präsidentin Kirsten Schoder-Steinmüller erklärte: „Als strategische Orientierung setzt der Handlungsrahmen Prioritäten. Er fasst aus Sicht der regionalen Wirtschaft die zentralen Aufgabenstellungen zu den relevanten Themen zusammen, in denen sich die IHK mit ihrer Interessenvertretung im politischen Raum und mit ihrem Dienstleistungsportfolio gegenüber den Unternehmen positionieren wird. Aktuelle Anforderungen und Veränderungen können bei Bedarf einfließen.“

Die Wirtschaftsregion Stadt und Kreis Offenbach und die Weiterentwicklung zu einem attraktiven Standort im Rhein-Main-Gebiet sollen gefördert werden, indem die IHK die Interessen der Unternehmen gegenüber der Politik und Verwaltung aktiv vertritt.

„In den nächsten fünf Jahren gilt es, unseren zukunftsorientierten Standort auf der Basis unternehmerischen Erfolgs und verantwortlichen Handelns gemeinsam weiterzuentwickeln. In diesem Sinne bedarf es einer guten und intensiven Zusammenarbeit zwischen Politik, Verwaltung und Wirtschaft“, sagte Schoder-Steinmüller.

Der Handlungsrahmen gliedert sich in fünf Themenfelder mit jeweils einem Zielsatz sowie dazugehörigen Handlungsfeldern.

1. #GemeinsamMehrErreichen
Im Mittelpunkt steht hier die IHK als Plattform für Netzwerke.

2. #GemeinsamRegionStärken
Im Zentrum steht hier die IHK als Impulsgeber, um die Standortvorteile für den wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen zu verbessern. Handlungsfelder sind die Themen Mobilität, Infrastruktur für schnelles Internet und Energienetze sowie Flächen für Wohnen und Gewerbe.

3. #GemeinsamDigitalisierungMeistern
Die Digitalisierung stellt die Unternehmen vor große Herausforderungen. Sie birgt Risiken, weil sie zu massiven Umbrüchen in nahezu allen Branchen führt. Sie bietet aber auch Chancen durch Wachstums-
potenziale und Wettbewerbsvorteile.
Angebote zur Vernetzung, Beratung und Förderung sowie Vermittlung von Methodenkompetenzen sollen verstärkt werden.

4. #GemeinsamFürFachkräfte
Ziel ist hier, Fachkräfte zu finden, zu bilden und zu binden. Das startet mit der Berufsorientierung in Schulen und Elternhäusern. Es erfordert jedoch gleichzeitig, die Attraktivität der beruflichen Aus- und Weiterbildung zu erhöhen.

5. #GemeinsamFairWirtschaften
Ziel ist es, auf faire Rahmenbedingungen und Freiräume für die Unternehmen hinzuwirken und zugleich die Unternehmen zu informieren und zu beraten, wie sie erfolgreich diese Rahmenbedingungen für sich nutzen können.

Die Handlungsfelder sind hier: Steuern und Abgaben, ein global freier Marktzugang sowie Bürokratieabbau. Ein Thema, das erheblich Einfluss auf die Dynamik und Struktur der Wirtschaft haben wird, ist die Nachfolge in Unternehmen.

www.offenbach.ihk.de/P5297