Entwicklung am ehemaligen Güterbahnhof Ost

Wohnen, lernen, arbeiten

Mit dem „Quartier 4.0“ kommt in absehbarer Zeit die nächste größere Entwicklungsfläche für Wohnen und Gewerbe in Offenbach auf den Markt.

Die ehemalige Bahntochter Aurelis Real Estate Service GmbH plant auf dem 8,9 Hektar großen Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs in direkter Nachbarschaft zur S-Bahnstation Offenbach-Ost rund 300 Wohnungen. Zudem sollen in dem Mischquartier Gewerbeflächen für emissionsarm produzierende Unternehmen der Industrie 4.0 bereitgestellt werden. Aurelis geht davon aus, dass künftig bis zu 650 Beschäftigte im sogenannten „Quartier 4.0“ arbeiten werden. Eine 1,5 Hektar große Grünfläche, ein Schulneubau sowie ein Quartierszentrum sind ebenfalls vorgesehen.

Schon im kommenden Jahr soll für die Entwicklung Baurecht geschaffen werden. Die ersten Bewohner können voraussichtlich im Jahr 2023 einziehen. Das Quartier 4.0 ist Bestandteil im Masterplan Offenbach.

www.masterplan-offenbach.de