Wo Solarenergie und Hightech-Werkstoffe zusammentreffen

Aus der Kraft der Sonne entsteht Präzision in Titan für den Menschen.

Hauptsitz der Peter Brehm GmbH: In Weisendorf in Mittelfranken entstehen Medizinprodukte für den Einsatz in der ganzen Welt.

Kostenersparnis, sehr gute Renditen, Planungssicherheit und eine nachhaltige Eigenversorgung – die Vorteile für den Einsatz einer Photovoltaik-Anlage sind unverändert bestechend. Aufgrund niedriger Modulpreise durch Großserienproduktion, steigender Wirkungsgrade und immer schnellerer Installation ist diese moderne und umweltfreundliche Technologie nicht nur für große Industrie-Unternehmen, sondern längst auch für den Mittelstand und die Landwirtschaft hoch attraktiv. Denn unabhängig von der deutlichen Stromkostensenkung liegt die Rendite der Anlagen, die sich schon nach acht bis zehn Jahren amortisieren, bei sechs Prozent.

Überzeugende Argumente für die Peter Brehm GmbH aus Weisendorf im Landkreis Erlangen-Höchstadt. Der weltweit anerkannte Spezialist für Prothetik fertigt mit seinen 160 Mitarbeitern unter anderem Titan-Implantate für die Bereiche Hüft- und Knieendoprothetik sowie für die Wirbelsäulenchirurgie. Zusammen mit Wissenschaftlern aus Medizin und Technik entwickelt das 1981 gegründete Familienunternehmen mit firmeneigenen Experten unter Beachtung strengster Qualitätsanforderungen ständig neue Medizin-Produkte, die von der Idee bis zum fertigen Implantat in eigenen Labors und Produktionsstätten entstehen. Für die Produktreihe MRS-TITAN® Comfort wurde die Peter Brehm GmbH 2014 mit dem Innovationspreis Bayern des Bayerischen Wirtschaftsministeriums ausgezeichnet.

Für derart hoch spezialisierte und innovative Unternehmen ist die Fokussierung auf die permanente Erkennung und Erschließung von Kosten-, Zeit- und Qualitätspotenzialen, um kundenorientierte und marktgerechte Lösungen für Orthopäden, Unfall- und Neurochirurgen hervorzubringen, eine der großen Herausforderungen.

Firmengründer Peter Brehm formulierte aus dieser Selbstverpflichtung den Leitsatz für die Firmenphilosophie: „Qualität und Präzision sind unser oberstes Gebot, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit gelten uns als höchste Werte.“

Diesem Anspruch musste auch E.ON gerecht werden, als der langjährige Stromlieferant dort im Frühjahr 2018 ein Angebot über eine Aufdach-Photovoltaikanlage inklusive Stromspeicher abgab.

Die Leistungskraft der Anlage sollte neben überzeugenden Einsparpotenzialen durch die Kraft der Sonne auch dem Willen der technologischen Zukunftssicherung Ausdruck verleihen. So hat sich das Unternehmen von E.ON eine 300-Kilowatt Peak-PV-Aufdachanlage inklusive 75-Kilowattstunden Stromspeicher installieren lassen. Der selbst produzierte Solarstrom wird für die Produktion genutzt und reduziert damit sowohl die Energiekosten als auch die CO2-Emissionen. Dafür wurden 1.089 PV-Module vom Typ E.ON Aura S275 auf den Hallendächern der Peter Brehm GmbH installiert.

Photovoltaik von E.ON
Investieren Sie in die Kraft der Sonne – mit den Experten von E.ON. Erfahren Sie mehr von Ihrem regionalenAnsprechpartner:
Philipp Trunzer, 09 21 285 21 92
Philipp.trunzer@eon.com
eon.de/solar-mittelstand