Logistiker setzt ein Zeichen für den Artenschutz

Wo 160.000 Bienen zuhause sind

Am 20. Mai war Weltbienentag: Die Vereinten Nationen unterstreichen damit die besondere Bedeutung der Biene für den Erhalt der Artenvielfalt und die Nahrungsmittelproduktion. Auch deshalb hat die Geis Gruppe auf ihrem Gelände in Neu-Isenburg bei Frankfurt ein Zuhause für vier Bienenvölker eingerichtet.

Geis-Mitarbeiterin Luisa Klein und ein Mitarbeiter der Imkerei Beefree inspizieren einen der vier Bienenstöcke vor der Logistikanlage in Neu-Isenburg. Foto: Geis Gruppe

Seit vergangenem Jahr trägt der Logistikdienstleister zum Erhalt der heimischen Honigbiene bei. Das Areal rund um ein Regenwassersammelbecken vor der Logistikanlage dient den Insekten seitdem als Refugium. Geis hat dort in Kooperation mit der Imkerei Beefree vier Bienenstöcke aufstellen lassen, die jeweils 40.000 Tieren Platz bieten.

Zuvor wurde die Wiese, auf der viele Blumen und Gräser blühen, monatlich gemäht. Jetzt überlässt sie das Unternehmen sich selbst – zur Freude der Bienen. Die Imker von Beefree betreuen die Bienenstöcke und teilen den gewonnenen Honig mit Geis. So gab es für die Mitarbeiter am Standort zum letzten Nikolaustag jeweils ein Glas Honig.

www.geis-group.com