Experten aus dem Wirtschaftsleben geben der Stadt Impulse

Wirtschaftsstrategie für Offenbach

Der Expertenrat Wirtschaftsförderung hat gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke und den hauptamtlichen Dezernenten Sabine Groß und Paul-Gerhard Weiß die Perspektiven für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt diskutiert.

Zunächst gab der Oberbürgermeister dem Expertenrat einen Überblick über wichtige Projekte. Er informierte zum Kaiserleiviertel, zum Zukunftskonzept Innenstadt und zum Innovationscampus, auf den die jetzt noch in Frankfurt ansässige Samson AG ziehen wird.

Anschließend diskutierten die Teilnehmer, was Offenbach als Wirtschaftsstandort stark macht und wo ungenutzte Potenziale schlummern. Dabei diente der Entwurf einer Analyse der Dortmunder Strategieberatung Moduldrei als Grundlage. Der Expertenrat erarbeitete ein Stärken-Schwächen-Profil, lieferte kreative Vorschläge für den Ausbau wirtschaftlicher Kompetenzfelder und forderte, auch mutige städtebauliche Projekte anzugehen und das Marketing für Offenbach zu verstärken.

Als Potenziale hoben die Mitglieder die gute Lage, eine erlebbare Innovationskultur, die Internationalität der Menschen sowie eine Verwaltung, die Themen vorantreibt, hervor. Auch ein „unperfektes“ Image, das sich wohltuend vom Umfeld abhebt, nannten sie als Vorzug.

Dem Expertenrat Wirtschaftsförderung gehören 15 für fünf Jahre gewählte Führungskräfte von Unternehmen aus der Metropolregion FrankfurtRheinMain an, darunter IHK-Präsidentin Kirsten Schoder-Steinmüller und Ulrike Wernig-Pohlenz, Vorsitzende des IHK-Expertenrats Innovation und Design.

www.offenbach.de/wirtschaft