Tipps zur dualen Ausbildung im Ausland

Für Betriebe mit ausländischen Niederlassungen, die vor Ort Fachkräfte selbst ausbilden möchten, hält eine aktuelle Veröffentlichung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) wertvolle Tipps bereit. Sie trägt den Titel „Duale Berufsbildung im Ausland“ und beinhaltet unter anderem Informationen zu einem Netzwerk von mehr als 45 Außenhandelskammern, Repräsentanzen der deutschen Wirtschaft, der Industrie- und Handelskammern und des DIHK, das Unternehmen Berufsbildungsservices nach deutschem Vorbild anbietet. Die 26-seitige Broschüre kann unter www.dihk.de/themenfelder/aus-und-weiterbildung/bildung-international kostenlos heruntergeladen werden.