Bilanz 2018 der Volksbank Dreieich eG

Stark für die Region

Die Volksbank Dreieich eG berichtet vom erfolgreichen Abschuss des Geschäftsjahres 2018. Durch die Fusion mit der Volksbank Eppertshausen eG sei ein solider Grundstock für künftiges Wachstum gelegt und die Marktposition weiter gestärkt worden, ist Stephan M. Schader, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Dreieich, überzeugt.

Das Jahr 2018 zeichnete sich für das Unternehmen durch ein überdurchschnittlich ausgeprägtes Kreditgeschäft aus. Insgesamt betrugen die Forderungen an die Kunden zum Jahresende 1.359,3 Millionen Euro, was einem Zuwachs von 5,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Das Eigenkapital wuchs im vergangenen Jahr um 11,7 Millionen Euro auf 154,8 Millionen Euro. Die Volksbank Dreieich betreute zum Ende des Geschäftsjahres gemeinsam mit den Partnern der Genossenschaftlichen Finanzgruppe ein Kundenvolumen in Höhe von zirka 3,689 Milliarden Euro.

Auch in Zukunft richtet die Volksbank Dreieich ihren Blick in die Region. „Wir möchten heute und morgen unsere Verantwortung für unsere Kunden und Mitglieder leben. Dazu gehört die aktive Unterstützung durch unsere Spenden- und Crowdfunding-Programme ebenso wie ein verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt und das wertschätzende, zukunftsgerichtete Gespräch mit unseren Mitarbeitern und Mitgliedern“, sagt Jens Prößer, Mitglied des Vorstands Volksbank Dreieich.

www.vobadreieich.de