„Mustermacher“ sind gefragt

Spezialisten für feine Lederwaren

Im Zertifikatslehrgang „Modellgestaltung“ lernen Sattler, Fachkräfte für Lederverarbeitung und Feintäschner die Kunst des Mustermachens. Die IHK Offenbach am Main bietet ihn Kooperation mit dem HDS/L – Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie e.V. in Berlin an.

Bevor Lederwaren in Serie gehen können, fertigen Mustermacher Prototypen an. Foto: HDS/L

Anhand praxisnaher Beispiele und angeleitet von der erfahrenen Fachlehrerin Marianne Pfaff lernen die Teilnehmer an fünf Kurswochenenden, produktionsreife Arbeitsmuster zu erstellen. Die Teilnehmer erwerben modellgestalterische Grundbegriffe, fertigen Schnittarbeiten von Kleinlederwaren und Taschen und stellen produktionsreife Prototypen für die Lederwarenfertigung her.

Manfred Junkert, HDS/L-Geschäftsführer, appelliert an die Branche, Expertise und Wissen zu nutzen: „Hochwertige Taschen und Accessoires machen ein Outfit erst komplett. Wir gehen davon aus, dass dieses Segment in Zukunft wachsen wird.“

„Nur wer Mitarbeiter mit hervorragender Kompetenz hat, kann hochwertige Feintäschner- und Lederwaren herstellen. Qualifizierte Fachkräfte sind entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit – auch in Zeiten globalisierter Märkte und zunehmend digitalisierter Prozesse“, ergänzt IHK-Geschäftsführer Friedrich Rixecker.

Termin: ab dem 8. Mai 2020, an fünf Wochenenden, freitagnachmittags und samstags ganztägig
Ort: Picard Lederwaren, Obertshausen
Kosten: 1.099 Euro pro Person
Anmeldung: www.offenbach.ihk.de/E12464