Expertenrat Wirtschaftsförderung hat Arbeit aufgenommen

Ratgeber und Botschafter

Am 23. November 2020 hat sich der Expertenrat Wirtschaftsförderung der Stadt Offenbach zum ersten Mal getroffen – und zwar virtuell.

In der Sitzung wurden den Mitgliedern die fünf Garantien des Wirtschaftsstandortkonzeptes der Stadt Offenbach vorgestellt. In der anschließenden Diskussion steuerten die Wirtschaftsvertreter konkrete Anregungen dazu bei. Darüber, wie diese umgesetzt werden, wird die zukünftige Leiterin der Wirtschaftsförderung, Božica Niermann, bei folgenden Treffen berichten. Stadträtin Sabine Groß informierte zum Nahverkehrsangebot, Stadtrat Paul-Gerhard Weiß zum Umbau des Kaiserleikreisels. Er berichtete zudem, dass die Stadt schon alle Schulen ans Glasfasernetz angeschlossen hat.

Der Expertenrat Wirtschaftsförderung hat 15 Mitglieder aus unterschiedlich großen Unternehmen im Rhein-Main-Gebiet. IHK-Präsidentin Kirsten Schoder-Steinmüller gehört ebenso dazu wie Ulrike Wernig-Pohlenz, die Vorsitzende des IHK-Expertenrats Innovation und Design. Sie repräsentieren die Branchen Digitalwirtschaft, produzierendes Gewerbe, Kreativwirtschaft, Automobilwirtschaft, Luftfahrt, Banken, Projektentwicklung sowie unternehmensnahe Dienstleistungen und sind vom Magistrat für die Dauer der Wahlperiode der Stadtverordnetenversammlung berufen.

Der Expertenrat berät die Stadt zur Wirtschaftsförderung und ist gleichzeitig Botschafter für den Wirtschafts-
standort.

www.offenbach.de