IHK-Schulpreis 2016

Offenbacher Bachschule in den „Top Ten“

Die Offenbacher Bachschule hat beim IHK-Schulpreis 2016 der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen IHKs (ARGE) den sechsten Platz unter den besten Hauptschulen in Hessen erreicht. Um den Schulpreis im Bildungsgang Hauptschule hatten sich 42 Schulen beworben.

V.l.n.r.: Alexander Lorz, Kultusminister Land Hessen, die drei Vertreter der Bachschule, Konrektor Mai Maas, Direktorin Veronika Schneider und Schulkoordinator Konstantinos Margaritis sowie Matthias Gräßle, Geschäftsführer der ARGE. Foto: ARGE

In der IHK Frankfurt am Main überreichten Matthias Gräßle, Geschäftsführer der ARGE, und Kultusminister Alexander Lorz die Urkunden an drei Vertreter der Bachschule.

„Die IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen würdigt mit diesen Auszeichnungen das Engagement der Schulen, die sich im vergangenen Jahr überdurchschnittlich für ihre Schüler eingesetzt haben. Dies ist nicht selbstverständlich. Die Gewinnerschulen haben auch in diesem Jahr wieder hervorragende Resultate erzielt, um Jugendliche so gut wie möglich auf das Berufsleben vorzubereiten. Diese Konzepte sind oftmals sehr unterschiedlich in der Umsetzung, aber haben alle Erfolg“, sagte Gräßle.

Lorz erklärte: „Die Haupt- und Realschulabschlüsse bilden das Rückgrat unseres Ausbildungssystems. Ich freue mich daher sehr darüber, dass es den Preisträger-Schulen gelungen ist, eine beispielhaft hohe Anzahl junger Menschen zu einem hervorragenden Schulabschluss und größtenteils sogar direkt in eine individuell passende Berufsausbildung zu führen.“

IHK-Hauptgeschäftsführer Markus Weinbrenner freut sich über den Erfolg der Bachschule: „Die Platzierung belegt die gute Arbeit der Offenbacher. Darüber hinaus ist sie im Bereich der Berufsorientierung sehr aktiv und ein wichtiger Partner für uns. Beispielgebend ist die Zusammenarbeit im Projekt ‚Abschluss mit Anschluss‘, in dem jugendliche Hauptschulabsolventen direkt in Ausbildung vermittelt werden sollen.“

Bachschul-Direktorin Veronika Schneider, deren Schule sich erstmals um den Preis beworben hat, ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Sie habe nicht erwartet, so weit vorne zu landen. „Aber die Noten des Abschlussjahrgangs des Bildungsganges Hauptschule waren sehr gut und wir wurden bereits mit dem Gütesiegel ‚Berufs- und Studienorientierung‘ des Landes Hessen (OLOV) ausgezeichnet.“