Fast zehn Prozent Umsatzwachstum

Neuer Rekord

Trotz eines verhaltenen deutschen Küchenjahres wächst die MHK Group in Dreieich mit 9,8 Prozent. Das vergangene Geschäftsjahr war das erfolgreichste in der 38-jährigen Unternehmensgeschichte.

Die Gruppe bündelt die Interessen mittelständischer Unternehmen des Küchen- und Möbelfachhandels, der Sanitär-, Heizungs- und Klima- sowie der Wohnbau-Branche. Die angeschlossenen Unternehmen steigerten ihren Umsatz im zurückliegenden Jahr von 5,054 auf 5,550 Milliarden Euro, was einem Plus von 9,8 Prozent entspricht.

Gute Ergebnisse im In- und Ausland

Haupttreiber für das inländische Wachstum von 7,2 Prozent ist die positive Entwicklung des Küchenbereiches. Im Gegensatz zum Gesamtmarkt steigerten alle MHK-Partner ihren Umsatz. Auch der Zuwachs neuer Partner wird als Grund für die positive Entwicklung angeführt. Die Zahl der inländischen Gesellschafter kletterte um 110 von 1.802 auf 1.912 Handelspartner. Hinzu kommt, dass die Preise für individuell geplante Küchen weiter steigen.

In den ausländischen Märkten gab es ein Wachstum von 15,6 Prozent. Besonders gut gingen die Geschäfte in den Niederlanden und Spanien. Die Gruppe ist mit sieben Tochtergesellschaften in den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Österreich, Spanien, Großbritannien und der Schweiz vertreten.

Perspektiven positiv

Die MHK Group blickt laut Hans Strothoff, Vorstandsvorsitzender der MHK Group AG, uneingeschränkt positiv in die Zukunft. Die Situation im Gesamtmarkt im ersten Quartal 2018 deute darauf hin, dass sich die negative Marktentwicklung von 2017 nicht wiederholen wird. Durch die weiterhin niedrigen Zinsen und das immer stärker werdende Thema Küche in den Medien seien weitere Impulse zu erwarten