Initiative „ProAbschluss“

Nachqualifizierung hilft Mitarbeitern und Unternehmen

In Stadt und Kreis Offenbach haben Klaus Mika und Oliver Amrhein als „Bildungscoaches“ der „Initiative ProAbschluss“ ihre Arbeit aufgenommen. Sie unterstützen Unternehmen bei der Nachqualifizierung von Arbeitnehmern ohne Ausbildung: Sie verhelfen ihnen zu einem Berufsabschluss, der ihrer Tätigkeit entspricht.

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir erklärt: „Mit der Nachqualifizierung der eigenen Mitarbeiter können Unternehmen dazu beitragen, ihren Fachkräftebedarf zu sichern. Und für die Beschäftigten ist eine abgeschlossene Ausbildung die beste Absicherung gegen Arbeitslosigkeit.“ Hessen sei das erste Bundesland, das flächendeckende Beratungsstrukturen aufbaut. Die „Bildungscoaches“ ermitteln auf Wunsch, für wen im Betrieb eine Nachqualifizierung in Frage kommt, welche Kenntnisse bereits vorhanden sind und informieren zu Fördermöglichkeiten. Sie begleiten Beschäftigte und Unternehmen bis zum Berufsabschluss, der über eine Externenprüfung erworben wird.

An der Initiative „ProAbschluss“, die Teil des Bündnisses „Ausbildung Hessen“ ist, beteiligen sich Wirtschaft, Gewerkschaften, Arbeitsverwaltung, Kommunen und Sozialpartner. Das Land hat dafür bis 2021 rund 33 Millionen Euro aus eigenen und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds eingeplant.

Kontakt:

Klaus Mika
Stadt Offenbach
Telefon (069) 981 905 13
E-Mail k.mika@gfw-hu-of.de

Oliver Amrhein
Kreis Offenbach
Telefon (0175) 6960276
E-Mail o.amrhein@gfw-hu-of.de