Neuer Berufsschulstandort in Südhessen

Kaufleute im E-Commerce gehen in Bensheim zur Schule

Mit der Kauffrau beziehungsweise dem Kaufmann im E-Commerce ist 2018 ein neuer kaufmännischer Beruf entstanden. Davon profitieren nicht nur Unternehmen im Einzelhandel, sondern auch im Groß- und Außenhandel, in der Tourismusbranche sowie Hersteller und Dienstleister.

Der Online-Handel boomt. E-Commerce-Kaufleute sind die Spezialisten für das Geschäftsmodell. Den schulischen Teil ihrer Ausbildung können Auszubildende in dem gefragten Beruf ab dem kommenden Schuljahr im südhessischen Bensheim absolvieren. Foto: Kadmy – stock.adobe.com

Die Auszubildenden lernen im Unternehmen, wie sie Online-Vertriebskanäle auswählen und einsetzen. Sie gestalten und bewirtschaften das Waren- und Dienstleistungssortiment mit. Darüber hinaus unterstützen sie das Anbahnen und Abwickeln von Verträgen und die Beschaffung. Weitere wichtige Aufgaben sind die Kundenkommunikation, das Online-Marketing sowie die kaufmännische Steuerung und Kontrolle. Auch an den externen und internen Schnittstellen ist ihr Einsatz gefragt – zum Beispiel, wenn es um Werbung, Logistik, IT oder Rechts- und Controlling-Aspekte geht.

Die Ausbildung in der Berufsschule gliedert sich klassisch in einen beruflichen und einen allgemeinbildenden Teil. So lernen die Schüler neben den fachspezifischen Inhalten auch fächerübergreifende Kompetenzen des Berufslebens kennen.

Unterricht in Blockform

Den Anfang machte vergangenes Jahr im nordhessischen Bad Hersfeld die Modellschule Obersberg. Ab dem kommenden Schuljahr kommt jetzt ein weiterer Berufsschulstandort in Südhessen hinzu: die Karl-Kübel-Schule in Bensheim. Wie in Bad Hersfeld soll der Unterricht auch dort in Blockform stattfinden.

Die Karl-Kübel-Schule in Bensheim ist Schulstandort für den Hochtaunuskreis, den Main-Kinzig-Kreis, Hanau, Stadt und Kreis Offenbach, Darmstadt und Darmstadt-Dieburg, Bensheim, Odenwald, Groß-Gerau, Frankfurt, Main-Taunus, Rheingau-Taunus und Wiesbaden.

Kontakt:

Bernd Wiegand
Telefon (069) 8207-324
wiegand@offenbach.ihk.de