Leitmesse der Lederwaren- und Reisegepäckbranche

Gedämpfter Optimismus

Vom 7. bis 9. September 2019 standen auf der Internationalen Lederwarenmesse ILM in Offenbach die Kollektionen für Frühjahr/Sommer 2020 im Fokus. „Wir freuen uns, dass die ILM in turbulenten Zeiten eine stabile und sichere Bank für Aussteller und Besucher darstellt“, sagte Messe-Geschäftsführer Arnd Hinrich Kappe.

Traditionsmesse: Seit 70 Jahren trifft sich die Lederwarenbranche in Offenbach. Foto: ILM

Zur 151. Ausgabe der Fachmesse zeigten rund 300 Aussteller ihre Kollektionen auf einer nach Produktsegmenten gegliederten Fläche von etwa 13.000 qm. Der Anteil der ausländischen Anbieter wurde erneut gesteigert und bestätigt die wachsende Internationalität der Messe. Die Einkäufer kamen verstärkt nicht nur aus Europa, sondern auch aus den USA, Asien und dem Mittleren Osten nach Offenbach, um zu ordern.

Industrie mit leichtem Minus

Anlässlich der ILM berichtete Manfred Junkert, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Schuh- und Lederwarenindustrie e. V. (HDS/L), dass sich die Umsatzentwicklung der deutschen Lederwaren- und Kofferindustrie deutlich abgeschwächt hat. Mit 332,5 Millionen Euro lägen die Verkaufserlöse im ersten Halbjahr 2019 0,7 Prozent unter denen des Vorjahreszeitraums.

Da sich der Wandel im Einzel- und Online-Handel fortsetzt, könnten sich nur wenige Hersteller positiv entwickeln. Obwohl das Segment Reisegepäck weiter boomt, erwartet der Verband deshalb insgesamt eher ein rückläufiges Ergebnis zum Ende des Jahres.

Händler behaupten sich

Etwas optimistischer beschrieb Axel Augustin, Geschäftsführer im BLE Handelsverband Lederwaren, die Stimmung unter den Händlern. Die Branche habe die Vorjahresumsätze nur knapp unterschritten. Nach ersten Hochrechnungen wurden im letzten Jahr Lederwaren (Taschen, Koffer, Rucksäcke, Schulranzen, Kleinlederwaren etc.) im Wert von rund 2,7 Milliarden Euro an die Kunden abgegeben. Diese Zahl umfasst alle Vertriebswege – vom Fachgeschäft über den Online-Handel bis zu den Lebensmitteldiscountern.

www.ilm-offenbach.de