Frauen ticken bei Geldanlage anders als Männer

Frauen sind in Fragen der Geldanlage weitaus häufiger unsicher als Männer. Bei einer gemeinsamen Umfrage der AXA Gruppe mit dem Meinungsforschungsinstitut YouGov zum „Anlageverhalten der Deutschen 2018/2019“ trauten sich 28 Prozent der weiblichen Befragten keine Antwort auf die Frage zu, welche Geldanlage am besten geeignet sei, um Vermögen aufzubauen. Bei den Männern war dieser Anteil mit 14 Prozent nur halb so groß. Interesse an Aktien zeigten lediglich 34 Prozent der Frauen (Männer: 50 Prozent). Als „zukünftig besonders interessante Anlagechance“ nannten Frauen am häufigsten (37 Prozent) erneuerbare Energien, während bei den Männern künstliche Intelligenz mit 40 Prozent auf Platz eins landete.