Fliegen, arbeiten, genießen

Der Flugplatz Egelsbach ist das ideale Umfeld für viele Unternehmen. Einige davon stellen wir hier vor.

Röder Präzision bietet ein großes Leistungspaket für reibungsloses und sicheres Fliegen. Foto: Röder

Kompetenter Partner der Luftfahrt

Die Röder Präzision GmbH ist darauf spezialisiert, Flugzeuge und deren Komponenten innerhalb kürzester Durchlaufzeit zu warten, zu reparieren und zu überholen.

Schon in den 1950er-Jahren ist das 1922 gegründete Unternehmen an den Flugplatz gezogen. „Wir schätzen die zentrale, verkehrsgünstige Lage in Deutschland und die kurzen Wege zu unseren Kunden. Außerdem ist die Nähe zum Luftfahrtstandort Frankfurt ein großer Vorteil.“, erklärt der geschäftsführende Gesellschafter, Bastian Heberer.

Die Experten von Röder Präzision warten Kleinluftfahrzeuge bis zu 5,7 Tonnen. Einzelne Komponenten werden instand gehalten, aber auch selbst entwickelt und hergestellt. Das Dienstleistungsspektrum ist weit gefasst. Unter anderem gehören die Oberflächenbearbeitung und der Handel mit Ersatzteilen zum Angebot. Kunden aus unterschiedlichen Bereichen der Luftfahrt – von der allgemeinen und Geschäftsluftfahrt über die kommerzielle Luftfahrt bis zum Militär – nehmen es in Anspruch.

In Egelsbach ist auch die Hauptgeschäftsstelle der Röder Gruppe angesiedelt. „Wir werden das Produkt- und Dienstleistungsportfolio weiter optimieren, um die 210 Arbeitsplätze – trotz der Konsolidierung in der Luftfahrtbranche – hier zu sichern.“, beschreibt Heberer die Pläne für die nähere Zukunft.

www.roeder.aero

Frederick Schäfer (l.), geschäftsführender Gesellschafter, und Michael Wehrmann, der am Flugplatz Grillmeister ist und als Cortador zuständig für das fachgerechte Aufschneiden des Fleischs. Foto: Rodizio

Grillgenuss in geselliger Runde

Gauchos treiben eine Rinderherde durch endlose Pampas. Bei Sonnenuntergang versammeln sie sich ums Feuer. Ein Spieß mit knusprigem Fleisch macht die Runde. Hier hat – so heißt es – das Rodizio seinen Ursprung: ein besonderes, südamerikanisches Steakrestaurant.

Im Rodizio am Flugplatz Egelsbach bringen Kellner zehn verschiedene Fleischsorten gegrillt an den Tisch und schneiden Stücke davon direkt auf den Teller. Dazu gibt es vom Buffet Vorspeisen, Antipasti, Beilagen und Desserts, oder der Gast wählt – den Coronaregeln geschuldet – aus einem À-la-carte-Angebot. Die Atmosphäre ist rustikal und doch elegant dank hoher Decken, einer offenen Empore mit Zugang zur Dachterrasse und eines Biergartens. Insgesamt finden bis zu 500 Personen Platz. 

„Aus der ganzen Metropolregion kommen unsere Gäste. Über die Autobahnen sind wir gut zu erreichen und es gibt ausreichend kostenfreie Parkplätze. Ein Plus ist der Blick auf das Fluggeschehen, der von fast jedem Platz aus zu genießen ist“, schwärmt der geschäftsführende Gesellschafter Frederick Schäfer.

Das Rodizio-Team hat vor, die Öffnungszeiten auszuweiten und einen Mittagstisch anzubieten. Neben Fleischspezialitäten gibt es dann zum Beispiel auch wieder Pizza aus dem Steinofen.

www.rodizio-flughafen.de

Per Hubschrauberflug gelangen Geschäftsreisende auf kürzestem Weg zum Termin. Foto: Heli Transair

Auf direktem Weg ans Ziel

Staus und Umleitungen überfliegen, wichtige Fracht im Rekordtempo zum Bestimmungsort bringen oder atemberaubende Ausblicke aus der Vogelperspektive genießen – Heli Transair macht es möglich.

Das Unternehmen mit 25 Mitarbeitern verfügt über eine Hubschrauber-Flotte für Personen-, Fracht- und Rundflüge. Außerdem unterhält es einen eigenen Werftbetrieb für Wartung und Reparatur sowie eine Flugschule. „Wir bilden so viele Hubschrauberpiloten aus wie keine andere Schule in Deutschland“, erklärt Geschäftsführer Dirk Herr. „Daher genießen wir über die Landesgrenzen hinaus einen exzellenten Ruf. Wir vertreiben auch Hubschrauber.“ Er animiert Interessenten zum Flug über die eigene Heimat oder dazu, einen Hubschrauber selbst zu steuern.

Seit der Gründung 1987 hat Heli Transair seine Wurzeln am Flugplatz Egelsbach. Ein zweiter Standort befindet sich am internationalen Flughafen Münster-Osnabrück. Weitere sind geplant. Zukünftig will das Unternehmen den Werftbetrieb noch besser auslasten und den Fokus stärker auf gewerbliche Personen- und Frachtflüge richten.

„Egelsbach wird immer unser Hauptstandort bleiben. Hier schlägt unser Herz“, bekennt der Geschäftsführer. Der Flugplatz habe die meisten Flugbewegungen in Deutschland und liege ideal. Besonders lobt er die Zusammenarbeit mit den Betreibern.

www.helitransair.com

Blick ins Eisenschmidt-Ladengeschäft am Flugplatz Egelsbach. Foto: Eisenschmidt

Alles, was das Pilotenherz begehrt

Seit 22 Jahren ist die R. Eisenschmidt GmbH eine wichtige Adresse für die allgemeine Luftfahrt. Unter einem Dach vereint das Unternehmen Pilot Shop und Luftfahrtverlag. Gleichzeitig fungiert es als Ansprechpartner für die allgemeine Luftfahrt. Seit 2013 ist es eine Tochterfirma der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH.

Im Eisenschmidt-Webshop und im Ladengeschäft am Egelsbacher Flugplatz sind Luftfahrtpublikationen sowie Zubehör für die Flugvorbereitung und -durchführung erhältlich. Die Experten für Pilotenaus- und -fortbildung bieten zudem Schulungsmaterial und Seminare an, die sowohl vor Ort als auch online stattfinden. 

„Die Lage ist für einen Pilot Shop ideal“, sagt Ina-Katharina Coutandin, die das 16-köpfige Team der Eisenschmidt GmbH leitet. „Dort treffen wir genau unsere Zielgruppe von Privatpiloten und Luftfahrtbegeisterten. Kunden und Mitarbeiter erreichen uns gut.“ 

Inzwischen macht der Onlinehandel einen großen Teil des Geschäfts aus. Dennoch sei die Präsenz am Flugplatz auch zukünftig wichtig. „Der persönliche Kontakt zu unseren Kunden und Kundinnen im Ladengeschäft hat einen hohen Stellenwert für uns“, hebt die Geschäftsführerin hervor.

www.eisenschmidt.aero