Ein Blick hinter die Kulissen der ANWR Group

„Europa kennt Mainhausen“

An der Nord-West-Ring-Straße in Mainhausen dreht sich alles um den Handel – konkret um den Schuh-, Sport- und Lederwarenfachhandel. Und wenn sechsmal pro Jahr die Tore für die Schuhordermessen geöffnet werden, könnte das Herz so mancher schuhverliebten Frau und auch des modebewussten Mannes durchaus höherschlagen. Bis allerdings extravagante „Highheels“, modische Pumps oder sportliche Sneaker in den Fachgeschäften ankommen, vergeht noch einige Zeit. Denn der Schuhhandel ordert seine Ware gut sechs Monate vor dem Beginn der Saison.

Die ANWR-Messen in Mainhausen sind ein Muss für Hersteller und Fachhandel. Foto: ANWR

Zur Order kommen jährlich nicht nur 4.000 Schuhfachhändler zu den Fachmessen, für den Sportfachhandel gibt es fünf Messen und zweimal jährlich trifft sich der Lederwarenfachhandel zu den Ordertagen in Mainhausen. Unter dem Strich locken die ANWR Group und ihre Tochtergesellschaften ANWR Schuh, Sport 2000 und Goldkrone jährlich rund 8.000 Besucher an. Für namhafte Hersteller aus vielen europäischen Ländern sind die Messen ein Muss, um ihre Ware dem deutschen Fachhandel vorzustellen. Die Aussage „Europa kennt Mainhausen“ kommt deshalb nicht von ungefähr. Die gute Verkehrsanbindung der Gemeinde an die Autobahnen A 3 und A 45 war sicherlich mit ein Grund dafür, dass ANWR im Jahr 1991 von Frankfurt aufs Land zog.

Neben der ANWR Group eG haben ihre Tochtergesellschaften als Verbundgruppen für den Schuh-, Sport- und Lederwarenfachhandel sowie die DZB Bank als Spezialbank für den Handel an der Nord-West-Ring-Straße ihren Sitz. Auf dem 50.000 Quadratmeter großen Firmengelände, dem Campus Mainhausen, gibt es genug Platz für die rund 400 Mitarbeiter, für sechs Messehallen mit einer Ausstellungsfläche von gut 20.000 Quadratmetern und seit 2014 für das von außen futuristisch anmutende Ordercenter, in dem 80 Top-Marken dem Fachpublikum ihre Ausstellungsräume öffnen. Zu Messezeiten reichen die gut 700 Parkplätze auf dem Firmengelände nicht aus. Nicht nur für die Order bietet der Campus Mainhausen den passenden Rahmen, er kann auch anderweitig genutzt werden. So luden die Internationalen Chortage Mainhausen unlängst Musikbegeisterte zu den Konzerten in die Messehallen.

Für die Zukunft des Handels

Dienstleistungen für den Handel zu erbringen und neue Konzepte zu entwickeln, diese beiden Ziele stehen bei der ANWR Group im Mittelpunkt. Dabei geht es vor allem darum, die Zukunft des Fachhandels zu sichern. Der Vorstandsvorsitzende Günter Althaus macht sich auf verschiedenen Ebenen dafür stark. Er mahnt die Politik an, die Interessen des Handels im Blick zu behalten, die Infrastruktur für lebendige Innenstädte zu verbessern, um dem Frequenzverlust entgegenzuarbeiten. Digitalisierung von Geschäftsprozessen, die Vernetzung von stationärem Handel mit der Online-Welt sind seine Themen. „Die Sichtbarkeit des Handels im Internet ist enorm wichtig, um den realen Standorten langfristig eine Perspektive zu geben.“ Daran arbeiten die Teams in Mainhausen intensiv und engagiert.

Nicht nur der Verantwortung für den Handel, auch der sozialen Verantwortung ist sich die ANWR Group bewusst. Über den ANWR Kinderhilfe e.V. werden viele Projekte und Initiativen für Kinder und Jugendliche in der Region unterstützt: so die Außenanlage für das Kinderland Dietzenbach oder das „grüne Klassenzimmer“ für die Konrad-Adenauer-Schule in Seligenstadt. Der Deutschunterricht für Flüchtlingskinder in Mainhausen liegt dem Verein besonders am Herzen. Das Geld bekommt er von Mitarbeitern und Geschäftspartnern.

100-jähriges Jubiläum im Jahr 2019

Die ANWR Group arbeitet intensiv daran, die Existenz und den Erfolg von weit über 5.000 Unternehmen der Schuh-, Sport- und Lederwarenbranche mit rund 10.000 Fachgeschäften in vielen Ländern Europas zu fördern. Mit einem Geschäftsvolumen von 8,7 Milliarden Euro zählt sie zu den erfolgreichsten kooperativen Unternehmernetzwerken in Europa und feiert im Jahr 2019 ihr 100-jähriges Bestehen.

Informationen unter:

www.anwr-group.com

Autorin:

Jenny Bleilefens
Pressesprecherin ANWR GROUP
Telefon (06182) 928-3115
E-Mail jenny.bleilefens@anwr-group.com