Ehrung beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK)

Energie-Scouts in Berlin ausgezeichnet

Seit drei Jahren organisieren die IHKs Offenbach am Main und Frankfurt die Weiterbildungsinitiative Energie-Scouts. Die Auszubildenden der AVO Carbon GmbH aus Frankfurt haben 2018 den Preis für das bundesweit beste Energie-Scout-Projekt in der Kategorie „Kleine Unternehmen“ gewonnen.

Felix Holler, Lukas Lautze und Gabriel Dohr wurden in Berlin für das bundesweit beste Energie-Scout-Projekt in der Kategorie „Kleine Unternehmen“ geehrt. Foto: DIHK

AVO Carbon produziert Kohlebürsten, die in fast jedem Elektromotor zum Einsatz kommen, sowohl in der Automobilindustrie als auch in Haushaltsgeräten und Elektrowerkzeugen. Für den Transport der Bürsten in den Produktionsanlagen bei AVO Carbon wurden jahrelang vier Bar Druckluft eingesetzt. In ihrem Abschlussprojekt wiesen die Auszubildenden nach, dass zwei Bar Druckluft ausreichen. „Uns hat von Anfang an begeistert, dass die Azubis sich dem Problem nicht nur rechnerisch genähert haben. Vielmehr haben sie in einer kleinen, selbst zusammengestellten Versuchsreihe praktisch nachgewiesen, dass ihre Lösung funktioniert“, sagt Peter Sülzen, Projektbetreuer bei der IHK Offenbach am Main. Durch die Umsetzung des Projekts spart AVO Carbon künftig über 15.000 Euro und 60 Tonnen CO2 im Jahr, bei einer einmaligen Investition in Höhe von knapp 4.400 Euro.

Ein Plus für Azubis und Betriebe

Energie-Scouts ist eine Weiterbildungsinitiative für Auszubildende in unterschiedlichen Berufen. Nach der Qualifizierung sollen die Nachwuchskräfte in ihren Ausbildungsbetrieben dazu beitragen, Energieeinsparpotenziale zu erkennen, zu dokumentieren und Verbesserungen anzuregen.

Sie werden von der IHK in fünf Modulen geschult. Die Weiterbildung wertet den Ausbildungsalltag auf und die Azubis erhalten ein IHK-Zertifikat. Auch die Unternehmen profitieren von der Maßnahme: Die Energie-Scouts ersparen den Unternehmen mit konkreten Projekten zu Themen wie Beleuchtung, Druckluft, Anlagenoptimierung oder Mitarbeitermotivation substanzielle Energiekosten und damit auch einen Anteil des CO2-Ausstoßes. Ein wesentlicher Bestandteil der Qualifizierung ist ein praktisches Energieeffizienzprojekt, das die Auszubildenden im Betrieb konzipieren und umsetzen.

Die Teilnahme an der Qualifizierungsmaßnahme ist für Unternehmen kostenlos.
Die nächsten Workshops für Auszubildende ab dem zweiten Lehrjahr starten im Herbst 2018.

Kontakt:

Peter Sülzen
Telefon (069) 8207-244
suelzen@offenbach.ihk.de