Commerzbank wächst im Geschäftsjahr 2021

Der Mittelstand investiert wieder

Von einem Aktien- und Immobilienboom, Firmenkunden mit Investitionswillen und der Umformung zur digitalen Beraterbank berichtet die Commerzbank in der Stadt und im Landkreis Offenbach

Das Depotvolumen stieg 2021 um 19 Prozent auf 633 Millionen Euro. „Unsere Kunden trauen sich zunehmend an das Thema Geldanlage heran“, erklärt Sven Hilpert, Leiter Privatkunden der Niederlassung Darmstadt, zu der Offenbach gehört. Neben Wertpapieren seien Immobilien weiterhin gefragt gewesen. In der Region Offenbach wurden neue Baufinanzierungen in Höhe von 73 Millionen Euro abgeschlossen.

Alltägliche Bankgeschäfte würden zunehmend digital erledigt, berichtet Hilpert. Das gelte auch für das Firmenkundengeschäft. 2021 sei jeder zweite Geldmarktkredit online abgeschlossen worden. „In die Corporate Banking App für Firmenkunden haben wir neue Funktionen wie den FX Live Trader für den Devisenhandel integriert“, berichtet Frank Lankau, Niederlassungsleiter Firmenkunden der Commerzbank Darmstadt. „Darüber hinaus können Firmenkunden Dokumente nun auch per digitaler Signatur rechtsgültig unterzeichnen.“

Krisenfeste Unternehmen

Obwohl die Pandemie die Geschäfte des Mittelstands beeinflusst hat, sagt Lankau: „Die meisten Unternehmen sind jedoch gut durch die Krise gekommen und investieren auch wieder, insbesondere in Betriebsmittel wie Maschinen oder Lagerhallen.“ Im Geschäft mit Firmenkunden, also den größeren mittelständischen Unternehmen, stieg das Kreditvolumen in der Niederlassung Darmstadt um 22 Prozent auf 459 Millionen Euro. Bei Unternehmerkunden bis 15 Millionen Euro Jahresumsatz wuchs das Kreditvolumen in der Region Offenbach auf 204 Millionen Euro (plus fünf Prozent).

Strategie 2024 wird umgesetzt

Auf dem Weg zu der „digitalen Beratungsbank für Deutschland“ hat die Commerzbank drei erste Beratungscenter für rund 850.000 Kunden gestartet. Bis Jahresende wird sie neun weitere Standorte aufbauen. 450 Filialen, zwölf Beratungscenter und Anwendungen sollen den Commerzbank-Kunden zukünftig in Deutschland zur Verfügung stehen.

Im Geschäft mit vermögenden Kunden und Unternehmen will die Bank wachsen. „Zwei Drittel unserer vermögenden Kunden haben einen unternehmerischen Hintergrund. Wir bieten ihnen eine ganzheitliche Betreuung zu ihren privaten und geschäftlichen Finanzthemen – von der Geldanlage über Finanzierungen bis zur Unternehmensnachfolge“, erläutert Hilpert. „Kunden mit komplexem Beratungsbedarf betreuen wir weiter regional und persönlich“, sagt Lankau. „Für Kunden, die digitale, schnelle und einfache Lösungen wünschen und ein weniger komplexes Leistungsspektrum benötigen, bauen wir ein innovatives Direktbankangebot auf.“ Rund 1.000 Firmenkunden werden hierüber bereits betreut. Zudem setze die Commerzbank auf ein leistungsfähiges Cash-Management und moderne digitale Lösungen, beispielsweise per Blockchain-Technologie.

www.commerzbank.de