Gründung im Nebenerwerb

Damit der „kleine Start“ gelingt

Die Möglichkeit, im Nebenerwerb zu gründen, wird beispielsweise dann gerne genutzt, wenn in der Anfangsphase das Einkommen über eine Anstellung weiter gesichert werden soll oder noch kein Markt für eine Geschäftsidee erschlossen ist.

Sicherheitsdenken ist der Hauptgrund, warum der Start in die Selbstständigkeit oft lieber langsam und vorsichtig in Angriff genommen wird. Mehr als die Hälfte der Gründer fängt in Teilzeit mit dem eigenen Unternehmen an und bleibt – zumindest in der ersten Phase – hauptberuflich in einer angestellten Tätigkeit mit gesichertem Einkommen.

Was man beachten sollte, damit dieser Weg in die Selbstständigkeit gelingt, ist Thema der Veranstaltung „Gründung im Nebenerwerb“ in der IHK Offenbach am Main. Die IHK-Unternehmensberater geben grundlegende Informationen. Steuerliche Aspekte beleuchtet die Steuerberaterin und Wirtschaftsjuniorin Ina Badalus. Die Barmer Ersatzkasse klärt auf zu Krankenversicherung und persönlicher Absicherung.

Gründung im Nebenerwerb

Termin: 22. Februar 2018, 16:00 bis 18:00 Uhr
Ort: IHK Offenbach am Main
Kosten: 30 Euro zzgl. 19 % MwSt.
Anmeldung: Eine Anmeldung ist erforderlich.
Anmeldeschluss: 16. Februar 2018.
www.ihkof.de/nebenerwerb

Kontakt:

Ulrike Henschel
Telefon (069) 8207-146
henschel@offenbach.ihk.de

Diesen Artikel teilen
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone