Für saubere Luft und Oberflächen

Clevere Kombination gegen Keime

Die Labtec Labortechnik GmbH aus Seligenstadt vertreibt UVC-Desinfektionsgeräte sowie Raumlüfter auf HEPA-Filter Basis zur Reinigung der Atemluft und eine antimikrobielle Beschichtung zur langfristigen Oberflächendesinfektion.

Labtec-Geschäftsführer Thorsten Ball in einem der zwischen Langen und Seligenstadt fahrenden Busse der Linie 99, deren Oberflächen im Innenraum mit Dyphox beschichtet wurden.

Ob in Bus, Bahn, Klassenzimmer oder Besprechungsraum, wo sich Menschen gemeinsam aufhalten, können mit der Atemluft Krankheiten übertragen werden. Außerdem hinterlassen sie beim Berühren Keime wie Bakterien und Viren auf Türgriffen, Halterungen und anderen Oberflächen. Von dort aus können die Erreger weiterverbreitet werden. Putzen oder Desinfizieren nützt nichts für die Luftqualität und wirkt auf Gegenständen und Flächen nur für den Augenblick.

„UV-Luftreiniger für Innenräume gehören für uns zur herkömmlichen Produktpalette“, sagt Geschäftsführer Thorsten Ball und erklärt: „Reinigen, Desinfizieren und Sterilisieren bildet das Kerngeschäft von Labtec, genauer gesagt Vertrieb und Service für Laborspülmaschinen, Thermodesinfektoren, Sterilisatoren, Pharmaspülanlagen und Tierkäfigreinigungsanlagen in der Forschung. Die Geräte können mit UVC-Strahlen Mikroorganismen wie Viren, Bakterien, Hefen und Pilze in Sekunden unschädlich machen.“

Neu im Sortiment sei die permanente, antimikrobielle Beschichtung Dyphox des Regensburger Start-ups Trioptotec. „Hier haben wir die Vertretung für Hessen übernommen. Auf damit behandelten Oberflächen entsteht durch Licht nach dem Prinzip der Photodynamik eine dünne Schicht aktivierter Sauerstoff. Dieser zerstört Keime. Der rein physikalische Prozess ist für den Menschen unschädlich. Dyphox kann nachträglich aufgetragen werden und wirkt bis zu einem Jahr lang“, berichtet Ball.

„Die UV-Beschichtung kann überall zum Einsatz kommen, wo sich Menschen ansammeln“, erklärt Markus Frei, Gründer des Vereins Rodgau Erleben, der Ball beim Ausbau des Vertriebs unterstützt. „Das ist ein Produkt, mit dem man Menschen helfen kann. Ich bin davon absolut überzeugt.“ Als einer der ersten Kunden ließ die Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach acht Busse von Labtec mit der Beschichtung versehen. „Das muss man sich wie einen Klarlack vorstellen: Erst werden die Oberflächen gereinigt, anschließend grundiert und zum Schluss beschichtet“, erklärt Ball. Sein nächstes Projekt mit Frei: Sie wollen Busse mit UVC-Luftdesinfektionsgeräten nachrüsten.

www.labtec-online.de