Veränderungen bei Harema

Besser, moderner, frischer

Harema, Fachgroßhändler und Hersteller für professionelles Reinigungsequipment in Rodgau, ist mit zwei neuen Führungskräften ins Jahr 2021 gestartet und investiert in die Digitalisierung.

Der 51-jährige Michael Hardt hat die Vertriebsleitung bei Harema übernommen. / Foto: Harema

Die 23-jährige Jana Hammel, Tochter des Geschäftsführers Stefan Hammel, ist in dritter Generation ins Unternehmen eingestiegen. Sie soll es als Teil des ERP-Projektteams im Bereich der Digitalisierung voranbringen (ERP = Enterprise Resource Planning). Ab 2022 wird sie die Teamleitung im Personalbereich übernehmen. / Foto: Harema

Hardt kommt aus der Reinigungsbranche. „Der Wechsel in ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit überzeugenden Werten und einer Mission hat mich einfach gereizt“, betont er und lobt den Mut von Geschäftsführer Stefan Hammel, der immer wieder nach neuen Ideen, Projekten und Optimierungsmöglichkeiten suche. Aktuell sei geplant, 500.000 Euro in die Umstellung der gesamten IT zu investieren. Außerdem habe bei Harema nachhaltiges Wirtschaften einen hohen Stellenwert.

Jana Hammel wird sich zunächst vor allem um die Optimierung von Geschäftsprozessen kümmern. „So werden sich allein schon durch die Umstellung der IT auf ,Microsoft Dynamics 365 BC‘ viele Prozesse grundlegend ändern“, sagt sie. Dies gelte auch für die Auftragsbearbeitung. „Wir hoffen letztendlich, dass wir mit gleichem Personal ein durchaus größeres Volumen an Aufträgen tagesgenau bearbeiten können“, erklärt sie. „Janas Hintergrund ist dafür genau richtig“, sagt der Vater. Sie habe gerade ihren Bachelor of Science in „Digital Business Management“ absolviert. Auch ein Relaunch des Internetauftritts steht bevor. „Wir müssen in der Kommunikation nach außen einfach besser, moderner und frischer werden“, unterstreicht die Tochter.

www.harema.de