Beschäftigte in Weiterbildung sind mit ihrem Job zufrieden

Fast zwei Drittel der rund 700.000 Beschäftigten in der Erwachsenen- und Weiterbildung sind Akademiker, jeder Vierte hat einen pädagogischen Studienabschluss, und etwa 70 Prozent der Beschäftigungsverhältnisse sind Nebentätigkeiten. Diese Zahlen ergab eine umfangreiche Studie des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE), des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und der Universität Duisburg-Essen. Auffallend ist unter anderem die sehr hohe Arbeitszufriedenheit der Beschäftigten – und das, obwohl es beim Verdienst enorme Unterschiede gibt. Die Spanne reicht von prekären Einkommen über akademiker-übliche Gehälter bis hin zu Spitzenhonoraren, etwa bei freiberuflichen Coaches. Der Bereich der innerbetrieblichen Weiterbildung wurde in der Untersuchung nicht berücksichtigt.