Einträge von Corinna Barth

Offenbach ist attraktiv

Die derzeit in Frankfurt ansässige Samson AG hat bekannt gegeben, ihren Standort in den nächsten Jahren nach Offenbach zu verlegen. Der Hersteller von Ventilen und Verbindungen wird sich auf dem Innovationscampus, dem einstigen Allessa-Gelände im Osten der Stadt, ansiedeln.

Dialog digital

Der erste digitale Offenbacher Dialog der IHK Offenbach am Main stand im Herbst im Zeichen der US-Wahl. Wie wirkt sie sich auf die deutsche Wirtschaft aus? Welche Änderungen für Unternehmen könnten kommen? Unter dem Titel „Trump, Trade, Turbulences – Amerika vor der Wahl“ diskutierten Experten aus Politik und Wirtschaft auf dem Podium und mit online zugeschalteten Gästen.

Mit erweitertem Vorstand ins neue Jahr

Normalerweise treffen sich die Wirtschaftsjunioren (WJ) Offenbach regelmäßig, sie tauschen sich aus, setzen sich aktiv gesellschaftlich ein und feiern zusammen. Die spezielle Situation in den vergangenen Monaten haben sie genutzt, um ihre Organisationsstrukturen zu überdenken und zu verbessern.

Vielversprechender Fachkräftenachwuchs

Die Corona-Pandemie sorgte zwar für Komplikationen und erforderte spezielle Vorsichtsmaßnahmen. Dennoch nahmen an der Winterprüfung 2019/2020 und der Sommerprüfung 2020 der IHK Offenbach am Main insgesamt 1.463 Auszubildende teil. 42 von ihnen schlossen mit der Traumnote „sehr gut“ ab. Drei Absolventen erreichten hessenweit die besten Ergebnisse in ihren Berufen.

Forschung wird gefördert

Die IHK-Organisation setzt sich seit Längerem für eine steuerliche Forschungsförderung ein, um die Innovationsbereitschaft der Unternehmer zu erhöhen. Seit dem 1. Januar 2020 ist das Gesetz zur steuerlichen Forschungsförderung in Kraft und es können Anträge gestellt werden.

Menschen eine Chance geben

Seit 2019 haben in Offenbach und der Region ansässige Unternehmen über 140 von Langzeitarbeitslosigkeit betroffene Menschen eingestellt. Das Kommunale Jobcenter in Offenbach, die MainArbeit, hat sie unterstützt und bietet über das neue Teilhabechancengesetz des Bundes ein attraktives Fördermodell an.

Wer wir sind und wer wir sein werden

Die Grunwald Display Solutions GmbH wurde 2006 in Dreieich gegründet und zählt sich zu den Pionieren im Bereich Digital Signage (Digitale Beschilderung) und großformatige Touchscreen-Systeme. In der Pandemie hat das Unternehmen schnell reagiert, das Produktportfolio ausgebaut und deutlich zukunftsorientierter gestaltet.

Globus investiert in Dietzenbach

Das Unternehmen Globus Fachmärkte, das in Deutschland und Luxemburg insgesamt 90 Globus Baumärkte und sechs Alphatecc. Elektrofachmärkte betreibt, vergrößert die Verkaufsfläche seines Baumarktes Dietzenbach um circa 3.500 Quadratmeter auf 15.000 Quadratmeter.

Spitzenergebnis und spannende Projekte

2020 ist für die Energieversorgung Offenbach (EVO) trotz Corona hervorragend verlaufen. „Wir haben einen Jahresüberschuss von 20,9 Millionen Euro erreicht, was einer Steigerung um 51,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert von 13,8 Millionen Euro entspricht“, berichtet der EVO-Vorstandsvorsitzende Dr. Christoph Meier.

Innenstädte müssen vielfältig sein

Der Einzelhandel befindet sich in einem Strukturwandel, der große Auswirkungen auf die Stadtzentren in Hessen hat. Ein neues Bündnis für die hessischen Innenstädte will dazu beitragen, sie aufzuwerten. Hessens Wirtschaftsminister, Tarek Al-Wazir, Kirsten Schoder-Steinmüller, Vizepräsidentin des HIHK und Präsidentin der IHK Offenbach am Main, sowie Stadtentwicklungsexperte Sven Lohmeyer verdeutlichten, was sie von der Initiative erwarten.

E-Mobilität im Fuhrpark – Finden statt suchen

Die Einführung und das Management von Elektrofahrzeugen in Unternehmen bringen für Verantwortliche viele Aufgaben und einen sehr großen Know-how-Bedarf mit sich. Sie bergen aber auch ein gewaltiges Potenzial, denn Unternehmen übernehmen eine wichtige Rolle in der Mobilitätswende. Wird dieses Potenzial ausgenutzt, bringt das nicht nur Vorteile für das Unternehmen und seine Ökobilanz, sondern weit darüber hinaus.

Intensiv und individuell

Eine Stunde lang mit kompetenten Fachleuten über genau die Themen sprechen, die für das eigene Unternehmen gerade entscheidend sind – diese exklusive Möglichkeit bietet die IHK Offenbach am Main mit ihren kostenlosen Expertengesprächen.

Bildungsprojekt siegt

Die WJ Hessen sammeln unter maßgeblicher Beteiligung der WJ Offenbach Spenden, um die Grundbildung in den ländlichen Gebieten von Ruanda zu fördern. Nun hat „Schulen für Ruanda“ den ersten Platz des Bundespreises 2020 der WJ Deutschland in der Kategorie „Landesengagement“ gewonnen.

WJ OF gegen Rassismus und Diskriminierung

Gerade als Wirtschaftsjunioren (WJ) Offenbach wollen wir uns in der öffentlichen Debatte klar positionieren, antirassistische Bildungsarbeit in Stadt und Kreis Offenbach fördern, das Bewusstsein der Mehrheitsbevölkerung schärfen, die verletzliche Position marginalisierter Gruppen aufmerksamer beachten lernen und ihnen zuhören.

Ideen mit Potenzial

Standort Plus Kreis Offenbach – das ist eine Initiative, in der die Wirtschaftsförderungen des Kreises und der 13 Kommunen, die Kreishandwerkerschaft Stadt und Kreis Offenbach und die IHK Offenbach am Main zusammenarbeiten. Sie vernetzt und unterstützt Gewerbetreibende.