Einträge von Corinna Barth

Offenbach ist attraktiv

Die derzeit in Frankfurt ansässige Samson AG hat bekannt gegeben, ihren Standort in den nächsten Jahren nach Offenbach zu verlegen. Der Hersteller von Ventilen und Verbindungen wird sich auf dem Innovationscampus, dem einstigen Allessa-Gelände im Osten der Stadt, ansiedeln.

Dialog digital

Der erste digitale Offenbacher Dialog der IHK Offenbach am Main stand im Herbst im Zeichen der US-Wahl. Wie wirkt sie sich auf die deutsche Wirtschaft aus? Welche Änderungen für Unternehmen könnten kommen? Unter dem Titel „Trump, Trade, Turbulences – Amerika vor der Wahl“ diskutierten Experten aus Politik und Wirtschaft auf dem Podium und mit online zugeschalteten Gästen.

Mit erweitertem Vorstand ins neue Jahr

Normalerweise treffen sich die Wirtschaftsjunioren (WJ) Offenbach regelmäßig, sie tauschen sich aus, setzen sich aktiv gesellschaftlich ein und feiern zusammen. Die spezielle Situation in den vergangenen Monaten haben sie genutzt, um ihre Organisationsstrukturen zu überdenken und zu verbessern.

Vielversprechender Fachkräftenachwuchs

Die Corona-Pandemie sorgte zwar für Komplikationen und erforderte spezielle Vorsichtsmaßnahmen. Dennoch nahmen an der Winterprüfung 2019/2020 und der Sommerprüfung 2020 der IHK Offenbach am Main insgesamt 1.463 Auszubildende teil. 42 von ihnen schlossen mit der Traumnote „sehr gut“ ab. Drei Absolventen erreichten hessenweit die besten Ergebnisse in ihren Berufen.

Forschung wird gefördert

Die IHK-Organisation setzt sich seit Längerem für eine steuerliche Forschungsförderung ein, um die Innovationsbereitschaft der Unternehmer zu erhöhen. Seit dem 1. Januar 2020 ist das Gesetz zur steuerlichen Forschungsförderung in Kraft und es können Anträge gestellt werden.

Standort Offenbach: Kurs halten und weiterentwickeln

Die Mitglieder der IHK-Vollversammlung trafen sich am 21. September 2022 zu ihrer Herbstsitzung in Offenbach. Auf der Tagesordnung des Parlaments der Wirtschaft stand die Diskussion mit Offenbachs Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke. Diskutiert wurden Visionen und Perspektiven für den Standort, aber auch Grenzen der kommunalen Wirtschaftsförderung.

Schee war´s!

2022 war in vielerlei Hinsicht ein spannendes und aufregendes Jahr. Als Juniorinnen und Junioren sind wir sicher, dass uns das ein oder andere Thema auch im neuen Jahr wieder begleiten wird. Ein Grund mehr, um einen Blick auf das (fast) abgelaufene Jahr zu richten.Wir haben einige Stimmen zu den Event-Highlights 2022 eingeholt. Viel Spaß beim Lesen!

Engagierte Unternehmerinnen

Rund 150 Frauen trafen sich am DIHK-Netzwerktag Business Women IHK in Potsdam. Auch Kirsten Schoder-Steinmueller, Präsidentin der IHK Offenbach am Main und des Hessischen Industrie- und Handelskammertags (HIHK), zählte zu den Teilnehmerinnen.

Wer Immobilien entwickelt, muss jetzt besonders flexibel sein

Die Schoofs Immobilien GmbH Frankfurt mit Sitz in Neu-Isenburg entwickelt und realisiert individuelle Bauprojekte mit unterschiedlichen Nutzungskonzepten – Lebensmittelmärkte, Fachmarktzentren, Wohn- und Geschäftshäuser sowie ganze Innenstadtquartiere. Wie sein Unternehmen den derzeitigen Herausforderungen  begegnet, beschreibt Geschäftsführer Mohamed Younis im Interview mit der Offenbacher Wirtschaft.

Lieferkettengesetz betrifft nicht nur große Unternehmen

Das neue Fahrrad, die schicke Handtasche, das neueste Smartphone oder die Curry-Gewürzmischung aus dem Supermarkt: Nahezu alle unsere Produkte bestehen aus vielen verschiedenen Komponenten, die überall auf der Welt eingekauft werden. Das neue Lieferkettengesetz soll ab dem 1. Januar 2023 dafür sorgen, dass Unternehmen entlang ihrer gesamten Lieferkette definierte Standards zum Schutz von Menschenrechten und Umwelt einhalten.

IT und Netzwerksicherheit gibt es nicht zum Nulltarif

Digitalisierung und IT-Sicherheit sind überlebenswichtig für Unternehmen. Weil sie zunächst Zeit und Geld kosten, Prozesse und Arbeitsweisen beeinflussen, werden sie trotzdem oft vernachlässigt oder aufgeschoben. Davor warnt Chris André Zellmann eindringlich. Er ist Geschäftsführer der AZ IT-Systems & Consulting GmbH in Obertshausen.

Änderungen der Prüfungsordnung für die Durchführung von Ausbildungs- und Umschulungsprüfungen sowie der Prüfungsordnung für Fortbildungsprüfungen

Der Berufsbildungsausschuss der IHK Offenbach am Main hat in seiner Sitzung vom 6. April 2022 einstimmig beschlossen, die vom Hauptausschuss des Bundesinstitutes für Berufsbildung am 15. Dezember 2021 beschlossenen Änderungen in den Musterprüfungsordnungen für Aus- und Umschulungsprüfungen sowie Fortbildungsprüfungen in § 2 Absatz 1 zu übernehmen (veröffentlicht am 2. Februar 2022 im Bundesanzeiger).

Reisekostenrichtlinie Ehrenamt

Die Satzung der IHK Offenbach am Main sieht in § 2 Absatz 4 Satz 2 für die Mitglieder der Vollversammlung vor, dass sie ihre Aufgaben ehrenamtlich wahrnehmen und lediglich die ihnen durch Erledigung einzelner Aufträge erwachsenen baren Auslagen erstattet erhalten können.

Nachruf

Mit großer Betroffenheit hat die IHK Offenbach am Main die Nachricht aufgenommen, dass der Unternehmer Roland Wernig am 10. Mai 2022 im Alter von nur 64 Jahren verstorben ist.

„Offenbachs Beste“ zum ersten Mal gewählt

Am 25. April 2022 wurden die Sieger des Wettbewerbs „Offenbachs Beste“ in der IHK Offenbach am Main ausgezeichnet. Knapp 72.000 Stimmen waren in über 9.600 Wahlvorgängen abgegeben worden. Franziska Hoefer von Offenbach offensiv e. V. und Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke, die die Schirmherrschaft übernommen hatten, überreichten den Erst- bis Drittplatzierten gerahmte Urkunden und in Offenbach handgefertigte Trophäen.

Individuelle Marketinglösungen aus einer Hand

1997 gründete Markus Stritzke das Unternehmen CDK GmbH in Rodgau und produzierte jährlich bis zu zwei Millionen CDs und DVDs für seine Kunden. Da die Digitalisierung fortschritt und sich die Kundenbedürfnisse änderten, reagierte er mit den richtigen Anpassungen. Das hat seinem Unternehmen 25 Jahre lang den Erfolg gesichert. Auch für die Zukunft sieht er es gut aufgestellt.

150 Jahre Modehaus Blumör

Im Mai feierte das Modehaus Blumör in Hainstadt sein 150-jähriges Jubiläum. IHK-Präsidentin Kirsten Schoder-Steinmüller und IHK-Hauptgeschäftsführer Markus Weinbrenner gratulierten Bärbel Blumör (M.) und überreichten ihr eine Urkunde der IHK Offenbach am Main.