Für einen starken Standort

Mit fast 57 Milliarden Euro hatten die Aufwendungen der deutschen Wirtschaft für Forschung und Entwicklung, laut Stifterverband, 2014 einen neuen Höchststand erreicht. Die sogenannte Forschungsquote, also der Anteil der Aufwendungen für Forschung und Entwicklung am Bruttoinlandsprodukt, ist auf 1,95 Prozent gestiegen und liegt somit ungefähr auf dem gleichen Wert wie im Jahr 2012.

IHK-Präsident Alfred Clouth. Foto: IHK.

Anzeige

Themen dieser Ausgabe

Leitende Mitarbeiter der Investitionsförderagentur „Tianjin Binhai New Area Investment Promotion Center“ der nordchinesischen Industrie- und Hafenstadt Tianjin informierten sich im Rahmen ihrer Delegationsreise in der IHK Offenbach am Main über den Standort Offenbach.

Für jedes neue Medikament, das auf den Markt kommt, steht am Anfang eine große Investition des pharmazeutischen Unternehmens. Neben der Erforschung neuer Wirkmechanismen und der Entwicklung geeigneter Herstellprozesse müssen die Sicherheit und der Nutzen für Patienten eindeutig in klinischen Studien getestet werden.

Die neue Verordnung tritt vor allem in die Fußstapfen des bisherigen Bundesdatenschutzgesetzes. Manche Bereiche sind uns bereits aus dem geltenden Recht vertraut. Es kommen aber auch neue Anforderungen auf die Unternehmen zu.