Experten des IHK-Netzwerks Design to Business nehmen Stellung

Am Thema Marke führt kein Weg vorbei

Arne Bippes, Digitalagentur BippesBrandão, Offenbach. Fotos: privat

Marken werden durch die zunehmende Digitalisierung nicht mehr zu den Konsumenten gebracht, sondern von diesen „geholt“ oder angefordert. Es entstehen direkte Beziehungen zwischen Unternehmen und Kunden. Letztere gestalten dabei immer stärker aktiv mit. Eine Marke muss für diesen Austausch offen sein. Sie darf keine Grenze zwischen online und offline, zwischen digital und analog, kennen.

Wir erleben gerade, wie Marken, die interessante Geschichten erzählen, innerhalb kürzester Zeit von ihren Kunden groß gemacht werden. Durch aktive Begleitung und stetige Anpassung an die veränderten Erwartungen der Konsumenten kann eine Marke erfolgreich im digitalen Wandel gesteuert werden und auf Kurs bleiben.

In Zeiten fortschreitender Technologisierung, künstlicher Intelligenz und smarter Algorithmen, die für uns das Relevante filtern, werden nur starke und innovative Marken überleben. Eine erfolgreiche Marke muss ihren Markenkern transparent, klar und nachvollziehbar transportieren. Unternehmen aller Größen stehen vor der Aufgabe, sich mit den modernen Medien und Technologien auseinanderzusetzen und zu lernen, diese für sich optimal zu nutzen.

Die digitale Zukunft ändert auch im Marketing vieles. Durch die digitalen Medien werden Marken noch greifbarer und überprüfbarer für den Kunden. Das macht es kleinen und mittleren Firmen einfacher, sich eine eigene Marke aufzubauen. Auch sie können eine authentische Geschichte erzählen. Zum Beispiel gibt es inzwischen für unzählige Nischen-Bereiche eigene Marken. Für deren Entwicklung sind keine großen Budgets notwendig. Auf gute Ideen und Ansätze kommt es an, damit eine Geschichte viral ihren Weg durch die sozialen Medien findet und sich verbreitet.

Leider nutzen noch zu wenige Unternehmen diese Möglichkeiten. Die Relevanz von Marketing und Marke nimmt in den nächsten Jahren weiter zu. Deshalb kann ich nur appellieren: Unternehmen sollten die Weiterentwicklung ihrer eigenen Marke jetzt anpacken!

Sven Franzen, Marketingagentur Tiger Marketing Group, Dreieich

Alexander Lis, Markenagentur DBF Designbüro Frankfurt

Will man sich erfolgreich im Markt positionieren, kommt man an dem Thema Marke nicht mehr vorbei. Wir beobachten, dass Unternehmen, die wir als Agentur im Markenbildungsprozess begleiten und positionieren, gestärkt im Wettbewerb agieren. Sie heben sich gegenüber ihren Mitbewerben durch eine authentisch gelebte Markenpersönlichkeit ab. Klar wiedererkennbar zu sein, ist in unserer komplexen und digitalisierten Kommunikationswelt wichtiger denn je. Das beginnt schon bei dem Erstkontakt über eine aussagekräftige gut gestaltete Website.

Die Investition in die eigene Marke stärkt das Unternehmen nachhaltig – sowohl nach außen für die Kundenbindung als auch nach innen für die Mitarbeitermotivation. Und das unabhängig von der Firmengröße. Unsere Erfahrung zeigt, dass in der Zusammenarbeit mit Markenexperten aus der Kreativwirtschaft große Potenziale liegen, damit sich Unternehmen zukunftsfähig und als erfolgreiche Marken positionieren können.