Hessischer Exportpreis 2017

Vier nominierte Unternehmen aus der Region

Am 20. Juni 2017 wurden die HP Velotechnik OHG aus Kriftel, die A+W Software GmbH aus Pohlheim sowie das Bad Nauheimer Unternehmen Microbox GmbH als Gewinner des Hessischen Exportpreises 2017 in der IHK Frankfurt geehrt. Vier Unternehmen aus dem Kreis Offenbach waren für die Auszeichnung nominiert.

Die Projahn Präzisionswerkzeuge GmbH aus Dietzenbach war unter den zehn Nominierten für den Hessischen Exportpreis 2017. Der ARGE-Vorsitzende Eberhard Flammer (l.) und der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (2.v.l.) ehrten die Unternehmen. Foto: ARGE

Insgesamt hatten sich 54 Unternehmen beworben. Zehn davon kamen als Nominierte in die engere Wahl, darunter Hahn Air Systems in der Kategorie „Service und Beratung“. Die Dreieicher ermöglichen Fluggesellschaften aus aller Welt den indirekten Ticketvertrieb über Reisebüros. Das Unternehmen mit 17 Mitarbeitern gehört zur Hahn Air-Gruppe. In derselben Kategorie gelangte Lensware International aus Langen unter die „Top 10“ des Hessischen Exportpreises 2017. Das Unternehmen ist fokussiert auf Software-Pakete zur Automatisierung von Geschäftsprozessen für Kunden aus der augenoptischen Industrie.

Für die Kategorie „Industrie und Handel“ nominierte die Jury unter anderem die Projahn Präzisionswerkzeuge GmbH aus Dietzenbach. Der Lieferant von Präzisions- und Handwerkzeugen in verschiedenen Qualitätsstufen bietet für professionelle und Hobby-Handwerker, aber auch für die Industrie eine große Produktpalette – vom kleinen Bohrer bis zum großen Werkstattwagen.

Nik Huber Guitars aus Rodgau war in der Kategorie „Handwerk“ nominiert. Das Unternehmen fertigt elektrische Gitarren und Bässe in Kleinstserie und verkauft diese weltweit. Die Instrumente werden unter anderem von international bekannten Künstlern gespielt.

Plattform für international fokussierte Firmen

Die Preisverleihung fand im Anschluss an den 4. Hessischen Außenwirtschaftstag statt. Dieser bewährt sich als Informations- und Kommunikationsplattform für alle hessischen Unternehmen, die international tätig sind oder es werden wollen. Die 400 Teilnehmer der Veranstaltung nutzten das Angebot zu Beratungsgesprächen mit den Marktexperten der Deutschen Auslandshandelskammern aus 70 Ländern. Sie informierten sich über Trends der Weltwirtschaft und des Welthandels oder erarbeiteten in Workshops Strategien für die Märkte USA, China und Iran. Außerdem erfuhren sie, wie sie sich vor Wirtschaftsspionage schützen, Exportkontrolle rechtssicher umsetzen und von der Innovationskraft von Start-ups profitieren können.

Innovationen für die Märkte von morgen

„Hessische Unternehmen erzielen mehr als die Hälfte des Umsatzes durch den Außenhandel, in manchen Branchen sind es sogar drei Viertel des Umsatzes“, sagte Eberhard Flammer, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft hessischer IHKs (ARGE). „Der Erfolg unserer Unternehmen auf den Weltmärkten ist daher eine entscheidende Grundlage für Wachstum und Beschäftigung in Hessen. Hierzu trägt insbesondere der Mittelstand, der 80 Prozent der Wertschöpfung in Deutschland erzielt, mit dem Fleiß, der Sorgfalt und der Kreativität der Unternehmer und der Beschäftigten bei.“

„Wir brauchen heute Innovationen, um auf den Märkten von morgen erfolgreich zu sein. Innovationskraft ist die Fähigkeit, aus Entwicklungen schnell marktfähige Produkte und Dienstleistungen zu machen; sie beruht maßgeblich auf weitsichtigen Investitionsentscheidungen der Unternehmen. Insbesondere Hessens kleine und mittlere Unternehmen profilieren sich dabei als Impulsgeber“, betonte Tarek Al-Wazir, Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.

Hessischer Exportpreis

Alle zwei Jahre vergeben von der ARGE und dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.

Nächste Preisverleihung: 2019
Bewerbungsstart: Ende 2018

Informationen:
www.hessischer-exportpreis.de

Kontakt:

Silvia Schubert-Kester
Telefon (069) 8207-252
E-Mail schubert@offenbach.ihk.de

Diesen Artikel teilen
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone