Mato GmbH & Co. KG

Verbinder aus Mühlheim halten die Welt zusammen

Seit 111 Jahren ist die Mato GmbH & Co. KG bereits als Unternehmen tätig. Alles begann mit der Herstellung von Riemenverbindern, die lederne Antriebsriemen für Maschinen zusammenhielten. Später kamen Schmiergeräte, sogenannte Staufferbuchsen und Fettpressen, für ebendiese Maschinen hinzu.

Für Geschäftsführer Hans-Christian Richter ist der wichtigste Platz da, wo das Mato-Team Werte schafft.
Foto: von Lutzau

Heute zählt sich Mato zu den Weltmarktführern für Hochleistungsförderbandverbinder. Ob im Berg- oder Tagebau, ob in Logistik, Landwirtschaft oder Lebensmittelproduktion – feine Drahtverbinder oder ultrarobuste Stahlkrampen aus Mühlheim halten Förderbänder in aller Welt zusammen.

Auch in der Schmiertechnik nimmt Mato weltweit eine führende Position ein. Das Unternehmen stellt jährlich zirka 600.000 Fettpressen her, dazu pneumatische, elektrische und andere manuelle Abschmiergeräte.

„Ohne unsere Mitarbeiter geht hier gar nichts.“

Rund 160 Mitarbeiter sind in Mühlheim beschäftigt. Weltweit sind es über 350. Eigene Ländergesellschaften gibt es in Frankreich, Großbritannien, Spanien, USA, Australien, Russland, Südafrika, China und der Ukraine.

Geschäftsführer Hans-Christian Richter ist sichtlich stolz auf seine Mitarbeiter: „Ohne unsere Mitarbeiter geht hier gar nichts. Wir fühlen uns auch der Region Offenbach eng verbunden. Wir bieten einen sicheren Arbeitsplatz mit Perspektiven. Daher ist die Zufriedenheit im Team entsprechend sehr hoch.“

Im Einsatz für die Wirtschaft

Mato engagiert sich in vielen Organisationen, so bei der IHK Offenbach am Main im Expertenrat Außenwirtschaft, beim DIHK im Außenwirtschaftsausschuss, beim Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) im Vorstand der Region Mitte und bei Hessenmetall im Beirat und Mitgliederrat sowie diversen Gremien.

www.mato.de

Kontakt:

Margret Plum
Telefon (069) 8207-130
plum@offenbach.ihk.de