80 Jahre Karl Mayer

Immer an der Zukunft und den Kunden orientiert

Das Unternehmen Karl Mayer in Obertshausen, Hersteller von Wirkmaschinen und Kettvorbereitungsanlagen für die Textilindustrie, begeht 2017 sein 80-jähriges Firmenbestehen. Während der Jubiläumsfeiern gab es Einblicke in die Fertigungstechnologie und die textilen Entwicklungen von morgen.

IHK-Hauptgeschäftsführer Markus Weinbrenner (M.) gratulierte den Karl Mayer-Geschäftsführern Dr. Helmut Preßl (l.) und Arno Gärtner (r.). Foto: Karl Mayer

Am 6. Juli 2017 trafen 750 Gäste aus insgesamt 50 Ländern am Firmenstammsitz zusammen, darunter Kunden aus allen Teilen der Welt. Sie hatten die Gelegenheit, die erneuerte Komponentenfertigung, eine Ende 2016 eröffnete Montagehalle und das Entwicklungszentrum zu besichtigen.

In den letzten fünf Jahren hat das Unternehmen in Deutschland, Italien und Japan rund 60 Millionen Euro in die Wettbewerbsfähigkeit seiner Hightech-Standorte investiert – in neue Produktionsstätten, die Modernisierung von Produktionsmitteln und neue IT-Systeme. Beim Rundgang durch die Hallen zeigte sich Ning Yi Shen, Geschäftsführer des chinesischen Mayer-Kunden Tianhai Lace, beeindruckt: „Die Fabrik hat sich seit meinem letzten Besuch enorm verändert. Ausstattung und Atmosphäre sind sehr modern und fortschrittlich.“ In seinen Geschäftsbereichen Wirkmaschinen, Technische Textilien und Kettvorbereitung präsentierte sich Karl Mayer als Weltmarktführer.

„Die Produktinnovationen, die wir in vielen Fällen gemeinsam mit Ihnen, unseren Geschäftspartnern, entwickelt haben, waren ein entscheidender Erfolgsfaktor der letzten 80 Jahre“, sagte Geschäftsführer Arno Gärtner während seiner Begrüßungsrede. Auch in Zukunft seien Innovationen wichtig. Es seien nicht nur progressive technische Lösungen, sondern auch innovative Dienstleistungen und Prozesse oder neue Organisationsstrukturen und Verhaltensweisen gefragt. Die gesamte textile Wertschöpfungskette werde durch intelligente Lösungen, Automatisierung und schlanke Prozesse optimiert.

„Die Digitalisierung verändert unsere Welt rasant. Das gilt für die Art und Weise, wie wir arbeiten und wie wir leben“, erklärte der kaufmännische Geschäftsführer Dr. Helmut Preßl und führte weiter aus: „Außerdem sind Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz große Herausforderungen für die Textilmaschinenbranche.“ Getreu seinem Motto „We care about your future“ (Wir kümmern uns um Ihre Zukunft) habe das Unternehmen dabei immer den Mehrwert für seine Kunden im Blick.

Informationen:
www.karlmayer.com

Diesen Artikel teilen
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone