Deutschlands Kundenchampions 2017 – „Jökel Bau, ein seltener Trüffel unter den mittelständischen Unternehmen“

Zum zehnjährigen Jubiläum des Wettbewerbs Deutschlands Kundenchampions 2017 verliehen das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen forum!, das F.A.Z.-Institut sowie die Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ) am 11. Mai in Mainz den Titel „Deutschlands Kundenchampions 2017“. Die Jökel Bau GmbH aus Schlüchtern war auch in diesem Jahr wieder unter den Ausgezeichneten. Sie belegte bei den mittelständischen B2B-Unternehmen – Business to Business – mit 50 bis 499 Mitarbeitern branchenübergreifend und bundesweit Rang 2. Die Nr. 1 in der gleichen Größenkategorie wurde das Unternehmen Soldan, Essen, als Büroausstatter für Anwälte, Steuerberater und Notare. Unter den sehr namhaften insgesamt 262 Unternehmen, die sich an dem bekannten Wettbewerb beteiligten, belegte Jökel Bau Rang 12. Und als bauwirtschaftliches Unternehmen nimmt es deutschlandweit Rang 1 ein.

Die Moderatorin des Abends, Daniela Bublitz, bezeichnete das Schlüchterner Unternehmen „als einen seltenen Trüffel, den die Veranstalter offenbar unter den mittelständischen Unternehmen gefunden haben“. Strahlende Gesichter der beiden Brüder, Peter und Stefan Jökel, sowie von Kay Praag, Leiter des Qualitätsmanagements im Jökel’schen Unternehmen, waren die logische Konsequenz dieser Aussage. Die Unternehmensphilosophie, und deren konsequente Umsetzung eines herausragenden Kunden-Managements lieferten den eindeutigen Beweis für die ausgezeichnete Bewertung – so die Moderatorin. „Unser Erfolgsgeheimnis ist der begeisternde Spaß an unseren Aufgaben, den wir gemeinsam mit allen unseren „Jökelanern“ unseren Kunden entgegenbringen“, erklärten alle drei übereinstimmend. „Denn wir wollen unsere Kunden nicht nur zufriedenstellen, sondern sie vielmehr begeistern.“

Insgesamt 30.000 repräsentative Kundenbefragungen der 262 Unternehmen sprechen in der Tat eine eigene Sprache der neutralen Bewertung. 168 Unternehmen wurden insgesamt aufgrund ihrer Leistungen zertifiziert, ohne jedoch erste Plätze zu belegen.

Das Konzept des Wettbewerbs stützt sich unter vielen anderen Kriterien vor allem auf eine wissenschaftliche, transparente Methodik sowie eine ausgeprägte emotionale Kundenbindung. „Denn Kundenorientierung und Kundenzufriedenheit gewinnen als wichtige Kriterien für Qualität immer mehr an Bedeutung. Und nur wer diese Aspekte auch in seinem Qualitätsmanagement ausreichend berücksichtigt, kann sich vom zunehmenden Wettbewerb unterscheiden“ – so die Veranstalter.

Weitere Informationen unter:

www.joekel.de

Diesen Artikel teilen
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone