Commerzbank auf Wachstumskurs

Die Commerzbank blickt in der Region Offenbach auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück. Wachstumstreiber im Privatkundengeschäft waren nach Unternehmensangaben das weiterhin kostenlose Girokonto sowie das Bekenntnis zum Filialnetz.

Das Führungsteam der Commerzbank Offenbach: (v.l.n.r.) Niederlassungsleiter Hans-Theo Burtscheidt, Leiterin Firmenkunden Barbara Morgenstern, Filialleiter Daniel Zielke und Leiter der Geschäftskundenberatung Thorsten Schultz. Foto: Commerzbank

„Wir haben in Offenbach netto 540 neue Kunden gewonnen und betreuen nun 17.681 Privatkunden in der Region“, so Filialdirektor Daniel Zielke. Die Zahl der vermögenden Kunden (ab 250.000 Euro Guthaben) sei um 35 auf 850 gestiegen. Zusätzlich betreue Thorsten Schultz, Leiter Geschäftskundenberatung, mit seinem sechsköpfigen Team über 4.900 Geschäftskunden in der Region. Mit einem neuen Ansprechpartner setze man hier verstärkt auf die Beratung im Bereich Heilberufe.

Im Kreditgeschäft profitierte die Filiale von hoher Nachfrage aufgrund niedriger Zinsen. „Das Neugeschäftsvolumen bei Konsumentenkrediten betrug 4,7 Millionen Euro, bei Immobilienfinanzierungen waren es 6,6 Millionen Euro“, so Zielke weiter. 1,8 Millionen Euro legten die Kunden im Wertpapiergeschäft neu an.

Im Firmenkundengeschäft sei das Kreditvolumen um neun Prozent auf 800 Millionen Euro gestiegen. „Die Zahl der Firmenkunden ist von 844 auf 893 gestiegen“, freute sich die Leiterin des Firmenkundenbereichs, Barbara Morgenstern. Das Firmenkundengeschäft solle künftig vor allem mit international tätigen Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 15 bis 100 Millionen Euro wachsen. „Bereits heute ist die Commerzbank mit mehr als 30 Prozent Marktanteil der größte deutsche Außenhandelsfinanzierer“, so Morgenstern. Vom Stellenabbau ist die Commerzbank Offenbach laut Niederlassungsleiter Hans-Theo Burtscheidt nicht betroffen: „Im Gegenteil, wir haben dieses Jahr schon sechs neue Mitarbeiter eingestellt.“ Insgesamt beschäftige die Commerzbank in Offenbach rund 42 Mitarbeiter, zwölf davon im Firmenkundengeschäft.

Diesen Artikel teilen
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone